Wasserball

15.01.2024

Der Knoten offensiv geplatzt: Elf Tore erzielte der etatmäßige Centerverteidiger Fynn Klaffke in den beiden Spielen beim süddeutschen Auswärtstrip. (Foto: Sandra Seifert)

U18-Orcas auch dezimiert nicht zu stoppen
Letztes Spiel der Bundesliga-Vorrunde am Samstag gegen Hannover im blu

Trotz diverser Ausfälle im Potsdamer U18-Bundesliga-Team hat der Wasserball-Nachwuchs von Trainer Slawomir Andruszkiewicz das strapaziöse Auswärtswochenende in Süddeutschland erfolgreich bestritten. Am Samstag siegten die Potsdam Orcas beim SV Cannstatt 14:8 (1:1, 4:2, 5:2, 4:3), tags darauf beim Post-SV Nürnberg ebenfalls 14:8 (3:1, 1:3, 6:1, 4:3).

Mit weiterhin makelloser Bilanz von 14 Punkten aus sieben Partien führen die Orcas die Tabelle der A-Gruppe an und können für die Zwischenrunde planen. Am Samstag (16.30 Uhr) gastieren die White Sharks Hannover im blu zum letzten Match der Vorrunde. Da hofft Andruszkiewicz endlich wieder in nahezu Bestbesetzung antreten zu können. Mit Finn Taubert fehlte beim Süd-Trip der Mannschaftskapitän, der es tatsächlich zu den Herren-Europameisterschaften in Kroatien geschafft hatte und dort auch viel Spielzeit bekam. Neben Tyler Kugler, der an einer langwierigen Verletzung laboriert, fielen kurzfristig auch noch Torhüter Maurice Lehmann und Rechtsaußen Paul Könnicke mit grippalen Infekten aus.

Dennoch gab sich Potsdam keine Blöße. Im Stuttgarter Sportbad Neckarpark konnte Cannstatt nur im ersten Viertel (1:1) gegenhalten; danach kontrollierte Potsdam das Geschehen. Mit je fünf Treffern leisteten die Jugend-Nationalspieler Arne Hofmann („Spieler des Tages“) und Fynn Klaffke den Bärenanteil an der Offensivleistung der Orcas. Außerdem trafen zum 14:8 noch Melvin Karpinski (3) und Marian Kob (1).

Am Sonntagmittag gegen Nürnberg ließ das Andruszkiewicz-Team nach 4:1-Führung durch Klaffke, Hofmann (2) und Jonas Große den Schlendrian einkehren. Die stark kämpfenden Hausherren glichen die Partie zur Halbzeit (4:4) wieder aus, konnten dann dem Tempo Potsdams aber nicht mehr folgen. Im dritten Abschnitt trafen Klaffke (3), Karpinski, Michael Vorogushyn und Tom-Luca Reisewitz zum vorentscheidenden 10:5. Im Schlussviertel markierten der sechsfache Torschütze Klaffke („Spieler des Tages“), Elias Göthke und Hofmann (2) die Treffer zum 14:8-Endstand.
„Keine Glanzleistung, aber souverän die Punkte eingestrichen“, resümierte Coach Andruczkieiwcz.

Potsdam: Torhüter Max Rössel, Tom-Bendix Rygol, Jonas Große (1), Michael Vorogushyn (1), Arne Hofmann (8), Fynn Klaffke (11), Fabian Liedtke, Melvin Karpinski (4), Linus Braunsdorf, Elias Göthke (1), Tom-Luca Reisewitz (1), Marian Kob (1)

U18-Bundesliga 2023/2024 – Gruppe A
Resultate Wochenende

13. Januar 2024
19:00 SV Cannstatt – Potsdam Orcas 8:14 (1:1, 2:4, 2:5, 3:4)
19:00 Post-SV Nürnberg – White Sharks Hannover 7:14 (2:3, 3:4, 2:3, 0:4)
14. Januar 2024
12:20 Post-SV Nürnberg – Potsdam Orcas 8:14 (1:3, 3:1, 1:6, 3:4)
13:00 SV Cannstatt – White Sharks Hannover 4:12 (1:2, 1:4, 1:2, 1:4)

1. Potsdam Orcas 7/8 110:51 14
2. White Sharks Hannover 5/8 61:35 8
3. WF Spandau 04 7/8 50:79 6
4. SV Cannstatt 6/8 53:67 4
5. Post-SV Nürnberg 7/8 49:90 0

U18-Bundesliga Vorrunde Gruppe A
12.11.23 15:00 Potsdam Orcas – WF Spandau 04 15:3
26.11.23 12:30 White Sharks Hannover – Potsdam Orcas 10:15
09.12.23 18:00 Potsdam Orcas – SV Cannstatt 17:10
10.12.23 11:00 Potsdam Orcas – Post-SV Nürnberg 10:5
06.01.24 16:00 WF Spandau 04 – Potsdam Orcas 7:15
13.01.24 19:00 SV Cannstatt – Potsdam Orcas 8:14
14.01.24 12:20 Post-SV Nürnberg – Potsdam Orcas 8:14
20.01.24 16:30 Potsdam Orcas – White Sharks Hannover